Sonntag, 1. März 2009

Es geht noch preiswerter als bei den Microstocks

Da sitze ich vor ein paar Tagen und lausche einem Vortrag einer großen deutschen Krankenkasse zum Thema Rückengesundheit. Eine Powerpoint-Präsentation mit Text und Bildern, klar. Fängt das geschulte Amateurfotografenauge plötzlich eine Abbildung einer Wirbelsäule ein: Ein Modell mit weißem Hintergrund, ein klassischer Freisteller. Das Foto wird verziert von lauter kleinen Fotolia Wasserzeichen. Ist das die Kostendämpfung im Gesundheitswesen, wenn die Krankenkasse Fotos von Websites unberechtigt kopiert?
Lieber Gott erBarme dich ihrer und fülle ihre Kassen mit Beiträgen.

1 Kommentar:

PressAgency hat gesagt…

Tja, Kostendämpfung heißt für die "große deutsche Krankenkasse" wohl offensichtlich "null schlechtes Gewissen" beim Bilderklau.

Und auch null Schuldbewußtsein. Vergessen wir nicht: das ist ein echter Straftatbestand!

Siehe dazu z.B. § 106 UrHG.