Dienstag, 30. August 2011

Erweiterte Lizenz bei shutterstock











Heute war einmal wieder ein wirklich netter Tag bei shutterstock. Das ist immer dann der Fall, wenn ich eine erweiterte Lizenz für 28 usd verkaufen kann. Das Foto entstand in Hamburg mit einer Canon G 9.

Montag, 29. August 2011

Eigene Website

Als in den 90er Jahren des vergangenen Jahrtausends das Internet für Jedermann erschwinglich und überhaupt erst zugänglich war, habe ich geschlafen. Ich hätte mir die Domain Gosch.de sichern können, wenn ich schneller gewesen wäre, als mein Nachnamensvetter von der schlanken Insel in der Nordsee. Immerhin habe ich mir jetzt die Domain www.ralfgosch.de zugelegt. Dazu einen eigenen Server bei Strato mit zur Zeit 10 GB Webspace; alles zur Vorbereitung meines Webshops für Fotos. Heute habe dann mal eine Testseite erfolgreich hochgeladen.

Fotomotiv Verkehr

Meine letzten drei Downloads heute bei Fotolia behandeln alle das Thema Verkehr.


Sonntag, 28. August 2011

Vollformatkamera Canon 5DMarkII

Seit einigen Monaten bin ich ja auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung, habe Testberichte studiert, Meinungen gelesen und einfach in die Ausrüstungsliste von Fotografen in Blogs und Websites gesehen.
Mein Wunsch ist  eine Vollformat DSLR, eigentlich von Nikon. Da gibt es ja bekanntlich die beiden Modelle D3x und D3s. Ich war drauf und dran eine D3s zu erwerben, dann kam die japanische Atomkrise, die verbunden war einerseits mit Lieferengpässen bei den DSLR im Profiformat und mit der Erkenntnis, dass die Produktzyklen jetzt sicher länger dauern werden. Neuankündigungen im Profisegment sind tatsächlich rar geworden. Wann kommt die D4 ode die D800 usw. Die Gemeinde hofft jetzt auf die Photokina 2012.
Vor diesem Hintergrund habe ich mich dann zu einem Markenwechsel entschieden und Nikon den Rücken gekehrt. Ich hatte lange gezögert, weil die guten alten Zoomlinsen einfach wunderbar - und schwer - sind und weil ich mit dem Test der Canon 7d alles andere als zufrieden war.
Dennoch: Ich bin jetzt stolzer Eigentümer einer Canon 5dMarkII, DER Kamera für Landschaftsfotografen, DER Kamera für Auflösungsfanatiker. Das gute Stück hat schließlich 21 MP. Dazu habe ich im Set das 24-105 Zoomobjektiv und das 70-200 Telezoom ( die günstigere Variante ) erworben. Von meinen Nikon Geräten werde ich mich sukzessive trennen. Hätte es auch die D700 getan? Möglich.
Die ersten Fotos am zeigten mir schon bei der Beurteilung am Laptopbildschirm einen qualitativen Quantensprung. Dazu kommt, dass die Kamera mit dem optionalen Batteriegriff einfach perfekt in der Hand liegt. Das Hangeln durch die Menüs geht auch gut, ich habe mir die drei persönlichen Speicherplätze für die Kameraeinstellungen und die Möglichkeit zur Abspeicherung eines persönlichen Menüs zu Nutze gemacht. Diese Features haben sicher alle modernen Kameras. Entscheidend ist aber die Bildqualität und die ist eine Augenweide. Man kann mit der Lupenfunktion des Bildbearbeitungsprogrammes durch das Foto wandern und immer wieder neue Details finden.
Wer mag kann sich ein Testbild herunter laden.
Ein Testbild der Canon 5DMark II findet Ihr hier. Das Foto liegt in voller Auflösung im jpg.Format vor. Die Dateigröße beträgt ca. 15mb.

Samstag, 27. August 2011

Veränderungen



In wenigen Tagen ist der Monat August zu Ende, und ich werde natürlich wieder meinen Monat bei den Stockagenturen Revue passieren lassen. Unabhängig von einer aktuellen Entwicklung meiner Fotos bei den diversen schlechteren oder besseren Stockagenturen muss ich mir natürlich auch Gedanken machen, wie ich in Zukunft mit meinen Fotos umgehen will, was ich fotografieren will und kann und wie ich Fotos vermarkte.
Ich hatte mir für 2011 Ziele gesetzt, die sich auf die Anzahl der Fotos in den diversen Agenturen beschränkten. Diese Ziele habe ich bereits im August weitgehend erreicht und zum Teil deutlich überschritten. Wie geht es weiter, stellt sich mir dann die Frage. Weitere Upload-Ziele formulieren? Umsatzziele benennen? Eher nicht.
Es gibt viele gute Gründe bei Microstockagenturen hochzuladen und viele gute Gründe dagegen. Für mich ganz persönlich spricht nach etwa 3 Jahren Upload-Wettkampfes nicht der niedrige Erlös für ein verkauftes Foto dagegen. Vielmehr empfinde ich seit längerer Zeit die Abhängigkeit von Juroren bei diesen Agenturen als lästig. Das ewige Gezeter über chromatische Aberration, Bildrauschen, Sensorflecken ( auch bei Kameras ohne frei zugänglichem Sensor, manchmal waren es Möwen am Himmel ) schlaucht. Die Inkonsequenz bei der Beurteilung, ob ein Modellrelease oder ein Propertyrelease nötig ist, ob gegen urheberrechtliche Ansprüche von Architekten verstoßen wird, sind ein Quell des Ärgers. Das Wissen der Agenturen um die Panoramafreiheit ist teilweise  nicht zu unterbieten.
Aber auch der Blick auf Motive wird eingeschränkt. Ich kann jeden Sonntagspaziergang nutzen, um Geld auf der Straße aufzulesen, da ich von Jugendstilfassaden, Ampeln und Bahngleisen nur so umzingelt bin. Alle diese Dinge lassen sich schnell in Cent und mit Geduld in einige Euros verwandeln. Ich will aber mehr sehen und anders sehen lernen/wieder lernen/dazulernen. Ständige thematische Wiederholungen kanibilasieren schließlich auch die Erlöse der bereits laufenden Fotos.
Ich habe mich daher entschlossen, mit der Belieferung der Agenturen aufzuhören und mich der Selbstvermarktung zu widmen. Dazu hatte ich ja schon das eine oder andere Mal geschrieben. Ich muss feststellen, dass die mir zur Verfügung stehende Zeit für beide Standbeine nicht ausreicht, und so werde ich mich umorientieren.
Von allen bisher sondierten Möglichkeiten erscheint mir dazu die Softwarelösung imagepro von adpic die zwar teuertste aber auch die sinnvollste. Einen Server bei Strato habe ich schon.
Natürlich werde ich meine alten Fotos in meinem Webshop anbieten, ergänzt um die vielen guten Fotos, die aus den o.g. Gründen abgelehnt werden. Ich werde mein altes Diaarchiv durchforsten, einen Scanservice bemühen. Aber ich will eben auch andere Fotos anbieten, die bei den Agenturen keine Chance der Berücksichtigung haben.
Vielleicht werde ich in einem oder in zwei Jahren sagen, dass sich mein Schwenk nicht gelohnt hat. Zurückkehren kann ich dann immer noch. Meine bei den Agenturen derzeit aktiven Fotos werde ich weiterlaufen lassen, und sie werden mir immer einen gewissen Eurobetrag pro Monat einbringen.
Jetzt warte ich auf die neue Version von imagpro. Gut 1.600 Fotos sind schon vorbereitet.

Überlebensraum

Kiel, Ortsteil Ellerbek

Surftipp Xavier Rey

Der französische Fotograf Xavier Rey überzeugt durch stimmungsvolle Landschaften in S/W. Seine Website findet Ihr hier.

Doppelhaushälften







Beobachtungen mit und ohne Kamera


Es regnet. Einige der Fassaden wirken nicht einladend. Die Grundstücke sind teilweise zubetoniert, zugepflastert. Eine Frau schüttelt mittags im Morgenrock die Betten aus. Ein 80er Jahre Golf stoppt. Der Mann geht auf die Auslagen des Trödelladens der Sozialstation zu. Er prüft die kostenlosen Bücher, das gebrauchte Fahrrad vor der Tür. Die zivile Version des Hummer braust vorbei, Kennzeichen KI-LL ... Der Schleckermarkt ist ausgestorben. Eine Verkäuferin, ein älterer Mann kauft eine Flasche Rotwein und eine Flasche Weißwein. 5,49 Euro. Heute gibt es die größte Bild Zeitung aller Zeiten. XXL. Nur heute. Ein tiefergelegter Corsa fährt vorbei. Das Soundsystem bedröhnt die Straße mit rechtsradikaler Musik. Der Regen wird stärker.

eins,uneins,entzwei



EINS

UNEINS
ENTZWEI


Gesehen in der Franziusallee Kiel, Stadtteil Ellerbek

Montag, 22. August 2011

Samstag, 13. August 2011

Entspannt den neuen Job antreten

Gesehen in Kiel

Deutschkurse


















Jetzt auch für Filmemacher

Mein Ranking bei Fotolia


Durch tägliche Verkäufe von 4 - 12 Fotos bin ich im Wochenranking bei Fotolia erstmals unter die 1000er Marke gerutscht. Meine genau Platzierung ist Platz 994. Im Gesamtranking bin ich um 50 Plätze auf 2.600 gestiegen.

Donnerstag, 11. August 2011

Deutschland, Insel der Glückseligen

Straße in Kiel Gaarden

















Krawalle passieren in Paris, London, Birmingham und Bristol. In Deutschland ist so etwas nicht möglich.

Samstag, 6. August 2011

Freitag, 5. August 2011

Freischaltzeiten bei Stockagenturen

Nach dem Upload von Fotos zu Onlinefotoagenturen muss der Fotograf warten, bis die Agentur das Foto zum Verkauf freischaltet oder ggf. ablehnt. Aktuell sind die Verarbeitungszeiten bei meinen Fotos:
  • Bildagentur Waldhäusl = grundsätzlich am frühen Abend die Bilder des Tages
  • Shutterstock = ziemlich sicher innerhalb von 48 h
  • Fotolia = in der Regel in 2-3 Tagen, manchmal innerhalb von Minuten, wenn der Juror ältere Fotos gerade bewertet und man genau in dieser Zeit nachlädt
  • istock = 2-3 Tage
  • shotshop = in den letzten Monaten ca. 2 Wochen
  • Panthermedia = bis zu einem Monat
  • Clipdealer = 1 - 7 Tage

Donnerstag, 4. August 2011

Surftipp Straßenfotografie Paris

Zum Thema Straßenfotografie habe ich gerade diesen Blog gefunden. Die Fotos werden mit der Leica M9 gemacht.

Montag, 1. August 2011

Der Monat Juli 2011 bei den Stockagenturen
















Seit ein paar Monaten schreibe ich nun meinen kleinen Rechenschaftsbericht über meine Aktivitäten bei den diversen Agenturen, die ich regelmäßig beliefere, und jetzt ist es an der Zeit den Monat Juli 2011 Revue passieren zu lassen: Mit einem Wort DAS Sommerloch zu beschreiben. Wie schon 2010 war der Juli ein Ausreißer nach unten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat liege ich aktuell auf dem gleichen Niveau. Betrachtet man aber die vielen Fotos, die ich seitdem freigeschaltet bekommen habe, ist der letzte Monat eine Enttäuschung. So muss ich das einfach sehen.
Dazu zunächst ein paar Statistiken:

Aktuell habe ich bei
  • Fotolia 1372 
  • shutterstock 1011
  • istock 574
  • Panthermedia 710
  • shotshop 1007
  • Waldhäusl 231
Fotos im Portefolio.

Meine Ziele für 2011 habe ich bei shutterstock,Shotshop erreicht; bei Fotolia fehlen mir noch 28 Fotos. Aber das dürfte in den nächsten Tagen nicht das Problem sein. Interessant ist, dass sich die Annahmequote von gut 40 % bei den großen Agenturen ziemlich verfestigt hat. Das ist zwar wenig - gute Microstocker liegen nach eigenen Angaben bei über 90 % - aber es ist auch eine kalkulierbare Größe. ;-)

Bei den großen Drei waren die Einnahmen pro Bild online:

  • 4,8 Cent bei Fotolia
  • 4,7 Cent bei istock
  • 4,1 Cent bei shutterstock
Der durchschnittliche Erlös pro verkauftem Foto war:
  • 73 Cent bei Fotolia
  • 45 Cent bei istock
  • 32 Cent bei shutterstock
Meine Nullnummern waren in diesem Monat wie immer Zoonar, Bildmaschine aber überraschend auch Dreamstime, bei denen ich zuletzt im Januar 2010 leer ausging, sowie Panthermedia. Bei Waldhäusl konnte ich einen Aboverkauf verbuchen, der mir 61 Cent in die Kasse spülte. Shotshop konnte mit zwei Verkäufe in der Webauflösung für 3,60 Euro glänzen. Clipdealer mit ca. 8,- Euro für drei Fotos.
Mein immer noch erfolgreichstes Foto ist dieses Bild des Schweriner Schlosses, das es im Ranking bei Fotolia auf der Suche nach dem etwas zu allgemeinen Schlüsselwortes "Deutschland"  bei über 90.000 Fotos schon auf die 2. Seite der Ergebnisliste geschafft hat. Oktoberfest und Bratwürste habe ich schon abgehängt. Dieses Foto hat mir auch mal wieder eine kleine Kuriosität beschert. Es wurde eines Tages im Juli innerhalb von 4 Sekunden 7 mal heruntergeladen, allerdings nur auf Abobasis für 32 Cent.
Von meinen aktuellen Fotos habe ich lediglich das obige Foto schon recht gut verkauft. Es sticht aus der Verkaufsstatistik bei Fotolia deutlich hervor.
Enttäuschend laufen die Verkäufe meiner Reiserubrik. Venedig ist fast ein Totalausfall, die Provence läuft noch nicht so gut an wie erwartet. Aber von den Südfrankreichfotos sind auch noch nicht so viele online.
Was mache ich denn nun mit meinem Reichtum? Ach so, ist ja schon wieder weg. Champagner, Kaviar und eine netzwerkfähige 2 GB Festplatte. Wer weiß, was letzere kostet, kann sich die homöopathische Dosis ersterer ausmalen. ;-))