Freitag, 18. März 2011

Nachtrag Bilderklau

In diesem Beitrag hatte ich vor einigen Tagen einen Bilderklau öffentlich gemacht. Nachdem ich auf der betreffenden Seite ein wenig herumgesurft bin, bin ich mir inzwischen sicher, dass die Betreiber illegal handeln. Ein Impressum ist nirgends zu finden, auch Mailkontakt ist nicht möglich. Ich hatte Fotolia auf die Site hingewiesen und die Antwort erhalten, dass die Grünen die Sache nicht verfolgen. Ich wäre der Bestohlene, also könne ich mich darum kümmern. Bei einem Anteil von 75% für die Agentur und 25 % für mich errechne ich schnell, wer mehr beklaut wurde. Dass die nichts machen würden, war mir natürlich klar.
In einem Forum hatte ich gestern gelesen, dass im Agenturgeschäft mit 5-10% illegalen Verwendungen zu rechnen ist.

Kommentare:

Detlef hat gesagt…

Ich bin da mittlerweile "gnadenlos", da ich schon häufiger Ärger wegen geklauter Bilder, Homepageinhalte usw. hatte. Im letzten Jahr hat mal einer den Inhalt meiner Rhodos-CD einfach als pdf-Datei ins Internet gestellt, obwohl der Inhalt urheberrechtlich geschützt ist. Da hatte ich dann die Schnauze voll.
Kurzfassung:
Anwalt eingeschaltet, mit dem Gericht gedroht, schlussendlich außergerichtliche Einigung und 3.200 Euronen erhalten.
Gruß
Detlef

Fotograf hat gesagt…

also ich hab grundsätzlich die gleiche einstellung, aber in diesem fall: wen soll ich vors gericht ziehen?

Detlef hat gesagt…

Ja, schwierig. Bei einer normalen URL wäre es kein Problem, aber hier weiß ich auch nicht weiter.